Fernsteuerung

Grundsätzlich gilt hier auch: Je einfacher, desto besser. Für den Anfang reicht eine einfache 4-Kanal-Fernsteuerung. Sollte sich wider Erwarten herausstellen, dass das Modellfliegen wegen unüberwindbarer Anfangsschwierigkeiten doch nicht 'dein' Hobby wird, so ist der Verlust beim Verkauf der Teile dann nicht allzu groß.

 

Man kann zwischen 2 Frequenzbändern wählen. Das 35 MHz-Band ist der Steuerung von Flugmodellen vorbehalten, während das 40 MHz-Band für den Betrieb von Modellen aller Art zugelassen ist. Zur Frequenztafel

Die Frequenzbänder sind in Kanäle unterteilt. Im 35 MHz-Band sind es 23 Kanäle, im 40 MHz-Bereich 4. Es können also maximal 27 Sender gleichzeitig in Betrieb sein, ohne sich gegenseitig zu stören. Der Kanal wird durch den Sende-Quarz bestimmt, und es ist empfehlenswert sich vorher im Klub zu erkundigen, welche Kanäle wenig benutzt werden, damit es nicht zu Doppelbelegungen kommt.

Möglicherweise ist bei deinem neu gekauften Sender das Gas (nicht neutralisierter Knüppel) auf der linken Seite vorbereitet. Das heißt, der Knüppel bleibt durch feine Rasten in jeder gewünschten Lage, eben zum Zweck, das Gas zu regulieren. Besser ist es, das Gas auf den rechten Knüppel zu verlegen (Mode 1). Eine Beschreibung zum Umbau gibt es in Anleitung zur Fernsteuerung. In der Grafik ist die übliche Knüppelbelegung dargestellt:

Die meisten Modellflieger benutzen diese Knüppelbelegung. Es ist sehr vorteilhaft, wenn dir ein erfahrener Modellflieger bei deinen Flügen helfen kann. Und das kann er nur, wenn du die gleiche Knüppelbelegung auf deinem Sender hast. Wobei bei einem einfachen Zwei-Achs-Segler, das ist ein Segler, der nur ein Seitenruder besitzt, das Seitenruder auf den rechten Knüppel anstatt des Querruders gelegt wird.
Diese Anordnung hat auch den Vorteil, dass, wenn du einmal dein Modell richtig beherrscht, durch die Trennung von Quer- und Höhenruder das Modell exakter mit dem Höhenruder steuern kannst. Und beim Steuern von schnellen Modellen kommt es oft wirklich auf den Bruchteil eines Millimeters an.